Schritt 3: Vereinbaren

Schritt 3: Vereinbaren

Alle von § 11 BDSG betroffenen Dienstleister sind bekannt. Das Schutzniveau ist geprüft und ausreichend vorhanden. Nun kommt Schritt 3 der Auftragsdatenverarbeitung: die schriftliche Vereinbarung.

Hier kann viel falsch gemacht werden. Übersehen Sie einen Regelungspunkt, den das BDSG oder eines der Landesdatenschutzgesetze vorsieht, spricht man von einer fehlerhaften Auftragsdatenverarbeitung. Diese ist nach § 43 Absatz 1 BDSG für Unternehmen mit einem Bußgeld bis 50.000 Euro risikobehaftet. Auch die Nutzung der zahlreichen im Internet auffindbaren Vorlagen zur Auftragsdatenverarbeitung können davor nicht bewahren. Viele dieser Vorlagen sind veraltet (Novelle in 2009), unvollständig oder mit Vorschriften versehen, die gegen andere Rechte verstoßen. Daher kommen wir jetzt wieder für Sie ins Spiel!

Rechtssicher und streßfrei vereinbaren Sie die Auftragsdatenverarbeitung mittels der von uns für Sie angepassten Vorlagen zur Auftragsdatenverarbeitung oder EU Standardvertragsklauseln – national, EU- und weltweit.

Die unterschriebenen Vereinbarungen stellen wir erneut in das Online Projekttool ein – so behalten Sie jederzeit die Übersicht.